Gestern kam es um 12.09 Ortszeit in Houston (Texas, USA) zu einem Brand in einem Restaurant. Das Feuer breitete sich rasch auf ein angrenzendes Motel aus. Im Verlauf des Brandes stürzte das Gebäude ein und und tötete vier Feuerwehrleute und verletzte sechs weitere, zwei davon schwer. Die Feuerwehr erhöhte daraufhin auf ein 5-Alarm Fire.

Hier ein Foto und ein Video von der Einsatzstelle:

 

4x LODD – Line of duty death

Die Feuerwehrleute waren gerade dabei das Gebäude im Innenangriff abzusuchen, da vermutet wurde, dass sich innerhalb des Gebäude noch Personen befinden, als Teile des Gebäude zusammenbrachen und die Feuerwehrmänner unter den Trümmern begraben wurden.

Laut Houston Chronicle kam es bereits 14 Minuten nach Eintreffen der ersten Einheiten an der Einsatzstelle zum Mayday. Das Feuer hatte bereits die Dachkonstruktion soweit geschwächt, dass es unvermittelt zu dem Versagen der Konstruktion kam und das Dach teilweise einstürzte. Trotz sofortiger Rettung  konnten jeweils ein Zugführer, Maschinist, Feuerwehrmann und eine Feuerwehrfrauanwärterin nicht mehr lebend gerettet werden. Dies ist der größte Verlust in der Geschichte der Feuerwehr von Houston.

 

Die Aufarbeitung von Atemschutzunfällen in der USA sind immer sehr ausführlich und schonungslos. Der Unfallbericht zu diesem Ergeignis wird bestimmt sehr ausführlich und aus diesen Fehler kann man hoffentlich lernen. So dass der Tod der vier Feuerwehrleuten nicht umsonst war.

Weitere Links:

LODD List HFD

Firegeezer.com

Statter911.com

LODD

Multiple-Alarm Fire




Einen Kommentar schreiben